Was sind die Symptome bei Trichomoniasis?

Du hast einen starken Scheidenausfluss mit unangenehmen Geruch, Juckreiz, das Gefühl einer Gebärmutterinfektion oder häufigen Harndrang? In diesem Artikel wirst du herausfinden, ob du eine genitale Trichomoniasis-Infektion haben könntest. 

In einigen Fällen kann die Trichomoniasis-Infektion symptomlos verlaufen, hauptsächlich bei Männern. Es ist jedoch üblich, dass die Person zwischen 5 und 28 Tagen nach dem Kontakt mit dem Erreger Symptome zeigt, aber es kann auch viel länger dauern.

Wenn du also keine Symptome, aber ungeschützten Geschlechtsverkehr hast, empfehlen wir dir, dich testen zu lassen, damit du keinen Partner ansteckst.

Was ist eine Trichomonaden-Infektion?

Trichomoniasis ist eine sehr häufige sexuell übertragbare Krankheit (STD), die durch eine Infektion verursacht wird, die durch den Protozoenparasiten Trichomonas vaginalis übertragen wird. Die Symptome der Krankheit können unterschiedlich sein, und die meisten Männer und Frauen, die den Parasiten haben, wissen nicht, dass sie infiziert sind.

Der Protozoenparasit Trichomonas vaginalis ist ein einzelliger, kosmopolitischer Parasit, der im Urogenitaltrakt von Frauen und Männern zu finden ist. 

Nach Schätzungen der WHO sind weltweit jährlich 180 Millionen Menschen betroffen. 

Es gibt auh zwei nicht verwandte Arten von Trichomonaden; die intestinale Trichomoniasis, eine der gefährlichsten, und die orale Trichomoniasis, wie der Name schon sagt, lebt im Mund einer Person.

 

Welche Ursachen und Risikofaktoren gibt es für eine Trichomonaden-Infektion?

Der Mensch ist der einzige bekannte natürliche Wirt; der wichtigste Übertragungsmechanismus ist der sexuelle Kontakt. Eine Infektion beim Baden ist sehr unwahrscheinlich, kann aber gelegentlich in Schwimmbädern, heissen Quellen z.B Jacuzzis und durch das gemeinsame Benutzen von Unterwäsche, Handtüchern usw. erworben werden. Der Parasit wird in den Harnwegen und im Genitalbereich in Form von Trophozoiten produziert.

Die wichtigsten Risikofaktoren sind:

  • Sexuelle Freizügigkeit
  • Ungeschützter Geschlechtsverkehr – ohne Kondom
  • Geschlechtskrankheiten in der Vorgeschichte
  • Trichomoniasis in der Anamnese – eine von fünf Personen kann sich innerhalb von drei Monaten nach der Behandlung erneut infizieren.

 
Bei Frauen ist der am häufigsten infizierte Körperteil der untere Teil des Genitaltrakts (Vulva, Vagina oder die Harnröhre), bei Männern das Innere des Penis (Harnröhre). Beim Geschlechtsverkehr wird der Parasit normalerweise vom Penis auf die Vagina oder von der Vagina auf den Penis übertragen, er kann aber auch von einer Vagina auf die andere übertragen werden. Es ist selten, dass der Parasit andere Körperteile wie Hände, Mund oder Anus infiziert.

Es ist nicht genau bekannt, warum manche Menschen mit einer genitalen Trichomoniasis-Infektion Symptome zeigen und andere nicht.

Welche Symptome haben Frauen?

Bei Frauen ist Trichomoniasis eine Form von Vaginitis oder Kolpitis. Die Symptome sind in der Regel die folgenden:

  • grünlicher oder gelblicher Ausfluss aus der Scheide
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr
  • Ausfluss mit unangenehmer Geruch 
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Juckreiz im Genitalbereich
  • Brennen im Genitalbereich – in der Vagina und der Vulva.

 
Komplikationen der Trichomoniasis bei schwangeren Frauen können eine Frühgeburt, ein niedriges Geburtsgewicht und die Übertragung der Infektion auf das Baby bei der Geburt sein.

Welche Symptome haben Männer?

Trichomoniasis bei Männern ist in der Regel asymptomatisch und vorübergehend, und die genitale Trichomonas-vaginalis-Infektion bessert sich in vielen Fällen spontan. Es gibt jedoch Fälle, in denen Männer mehrere Monate lang asymptomatische Träger des Protozoons bleiben und als Infektionsquelle dienen.

Wenn Symptome auftreten, ist das häufigste Bild eine Urethritis (Entzündung der Harnröhre), Juckreiz an der Innenseite des Penis, Brennen nach dem Wasserlassen oder der Ejakulation und eitriger Ausfluss aus der Harnröhre. Eine seltene, aber mögliche Komplikation ist eine Infektion der Prostata mit Trichomonas vaginalis, die zu einer Prostatitis führt.

Diagnose von Trichomoniasis

Es ist wichtig, dass die Person, sobald die ersten Symptome einer genitalen Trichomoniasis-Infektion auftreten, sich diagnostizieren lassen sollte, damit die am besten geeignete Behandlung eingeleitet werden kann, um die Symptome zu lindern und die Beseitigung des Parasiten zu fördern.

Bei der Diagnose von Trichomoniasis wird eine Probe des vaginalen Ausflusses oder Urintests entnommen und an ein Labor für PCR-Tests geschickt, um das Vorhandensein des Parasiten zu identifizieren. 

Die Probe kann bei deinem Arzt – bei Frauen beim Gynäkologen und bei Männern beim Urologen – oder bequem zu Hause mit einem unserer Selbsttest-Laborkits entnommen werden. Sobald das Ergebnis vorliegt, kannst du eine Behandlung beantragen mit unserem Partner eedoctors.

3-STD - -Femme

Behandlung von Trichomoniasis

Die Behandlung dieser Krankheit kann durch die Verwendung von Antibiotika erfolgen, die den Mikroorganismus aus dem Körper entfernen und so die Krankheit heilen. Eine rezeptfreie Behandlung von Trichomoniasis ist nicht möglich. Um ein Rezept zu erhalten, musst du dich an einen Fachmann wenden und hast dafür mehrere Möglichkeiten, wie z. B. deinen Hausarzt, eedoctors.ch oder lovelife.ch.

Um die genitale Trichomonadeninfektion rückfallfrei zu behandeln, ist es allen Personen, die mit einem dieser beiden Medikamente behandelt werden, strengstens untersagt, Alkohol zu trinken. Es ist notwendig, mindestens drei Tage zu warten, da ein ernsthaftes Risiko einer Reaktion besteht. 

Da Trichomoniasis eine sexuell übertragbare Infektion ist, wird empfohlen, während der Behandlung und bis zu einer Woche nach deren Ende sexuelle Kontakte zu vermeiden. Darüber hinaus wird auch empfohlen, dass sich der Sexualpartner testen lässt, da auch bei fehlenden Symptomen die Möglichkeit besteht, sich mit der Krankheit anzustecken, der sogenannte “Ping Pong Effekt”.

Vorbeugung von Trichomoniasis

Einige kleine Empfehlungen, um das Risiko einer Ansteckung mit Trichomonaden zu verringern.

    • Verwende beim Geschlechtsverkehr immer Kondome.
    • Vermeide es, mehrere Partner zu haben.
    • Vermeide Geschlechtsverkehr mit Personen, von denen du weißt, dass sie infiziert sind und noch nicht behandelt wurden.
    • Wenn du Symptome von Trichomoniasis hast, vermeide Geschlechtsverkehr, bis du getestet bist.

Du kannst auch ein kleines Quiz auf lovelife.ch machen, um zu erfahren, wie du dich besser vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen kannst und ob du einen Test brauchst.

   Published By: Sofia Borges

Published Date:  22 August, 2022