Können Chlamydien wiederkommen ?

   Published By: Nicole Pasini

Published Date:  24 June, 2022

Warum treten Chlamydien wieder auf?

Ja Chlamydien können wiederkommen denn es gibt keine Immunität gegen das Bakterium. Nach einer abgeschlossenen Behandlung ist das Bakterium zwar weg, allerdings kann man sich erneut anstecken.

Das sind die 3 Hauptgründe, um sich ein zweites Mal mit Chlamydien zu infizieren:

1. Die erste Infektion wurde nicht geheilt, weil die Antibiotikabehandlung nicht wie vorgeschrieben abgeschlossen wurde.

2. Ein Sexualpartner hat Chlamydien auf Sie übertragen.

3. Sie haben ein Sexspielzeug benutzt, das mit Chlamydien kontaminiert war.

Um sicherzustellen, dass Chlamydien geheilt werden, müssen Sie die gesamte vom Arzt verschriebene Antibiotika-Kur einnehmen. Sie müssen jede einzelne Dosis einnehmen – hören Sie nicht auf, die Antibiotika einzunehmen, bevor Sie keine mehr haben.

Wenn Sie alle Antibiotika eingenommen haben, aber immer noch Symptome haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft.

Nach Angaben des BAG sollten Sie drei Monate nach der Behandlung eine Nachuntersuchung durchführen lassen, um sicherzustellen, dass die Infektion ausgeheilt ist.

Wie lange halten Chlamydien an?

Einmal behandelt, kann eine Chlamydieninfektion mit den richtigen Antibiotika in etwa einer Woche abklingen.

Um eine Ansteckung mit Chlamydien zu vermeiden der sogennante “Ping Pong Effekt”, ist es wichtig, Sex zu vermeiden, bis die Behandlung abgeschlossen und die Infektion ausgeheilt ist (befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes).

Wenn sie unbehandelt bleiben, können Chlamydien im Körper überleben und zu einer Vielzahl von Komplikationen führen. Zu den häufigsten und schwerwiegendsten gehören:

Beckenentzündung: Diese kann Eileiter, Eierstöcke und Gebärmutter dauerhaft schädigen.
Infektionen bei Neugeborenen: Schwangere Frauen können Chlamydien auf ihr Baby übertragen, das eine Augeninfektion oder Lungenentzündung entwickeln kann.

Nebenhodenentzündung (Epididymis): Diese Entzündung in der Nähe der Hoden verursacht Schmerzen und Schwellungen, die, wenn sie unbehandelt bleibt, die Fruchtbarkeit beeinträchtigen können.

Sexuell erworbene reaktive Arthritis: Bei dieser Erkrankung, die häufiger bei Männern auftritt, entzünden sich die Gelenke, die Augen oder die Harnröhre.

Kann ich die Symptome lindern?

Chlamydien können nur mit einer Antibiotikabehandlung geheilt werden. Hausmittel gegen Chlamydien können die Infektion nicht heilen, auch wenn einige von ihnen eine geringfügige Linderung der Symptome bewirken können, wenn Sie die gesamte Antibiotikabehandlung durchführen.

Muss mein Partner auch behandelt werden?

Sie und Ihr Partner müssen behandelt werden um einen “Ping Pong Effet” zu vermeiden. Lassen Sie sich testen, wenn Sie oder Ihr Partner Symptome bemerken, wie z. B. einen ungewöhnlichen Ausfluss. Informieren Sie auch Ihre aktuellen Sexualpartner, damit sie sich ebenfalls testen lassen können. Sprechen Sie offen und ehrlich mit Ihrem Partner über Chlamydien und andere Geschlechtskrankheiten.

Wie kann ich das Risiko zukünftiger Wiederkrankung reduzieren?

Da Chlamydien oft keine Symptome verursachen, wissen viele Menschen, die Chlamydien haben, nichts davon und stecken unwissentlich andere Menschen an. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen, die Verbreitung von Chlamydien einzudämmen.

Die einzige Möglichkeit, Chlamydien zu vermeiden, besteht darin, auf vaginalen, analen oder oralen Geschlechtsverkehr mit jemandem zu verzichten, der eine Chlamydieninfektion hat.

Und achten Sie darauf, dass Sexspielzeug, das die Bakterien trägt, nicht mit Ihren Genitalien in Berührung kommt.

Es ist jedoch nicht immer möglich, festzustellen, ob ein aktueller oder potenzieller Partner Chlamydien hat, zumal viele Menschen mit Chlamydien nie Symptome bemerken. Zur Vorbeugung ist es ratsam, Safer-Sex-Praktiken zu einem festen Bestandteil Ihres Sexuallebens zu machen:

Verwenden Sie beim Geschlechtsverkehr, Analverkehr und Oralverkehr Kondome.
Benutzen Sie beim Oralverkehr oder bei Vagina-zu-Vagina-Kontakt Zahnschutz.

Benutzen Sie kein gemeinsames Sexspielzeug, aber wenn Sie es doch tun, waschen Sie es nach jedem Gebrauch und benutzen Sie die für die Penetration verwendeten Spielzeuge ein Kondom.

Haben Sie Sex mit nur einem Partner, der nur mit Ihnen Sex hat.

Zu Ihrer Behandlung gehört auch, dass Sie sexuelle Aktivitäten vermeiden, die zu einer erneuten Infektion führen könnten, und sicherstellen, dass Sie nur geschützt sexuelle Aktivitäten haben.

Was verursacht Chlamydien?

Chlamydien werden durch Geschlechtsverkehr, Analverkehr oder Oralverkehr übertragen.
Sie sind eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STIs).

Chlamydien sind Bakterien, die sich an der Schleimhaut festsetzen und bei Frauen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr im Rachen, in der Scheide oder im Anus gefunden werden können.

Bei Männern sind die Körperstellen die Harnröhre, der Anus oder der Rachen. Sie sind sich nicht sicher, welchen STD-Test Sie benötigen? Lesen sie hier weiter.

Was sind die Symtome von Chlamydien bei Frauen?

Die meisten Frauen, die Chlamydien haben, bemerken keine Symptome.

Chlamydien-Symptome zeigen sich normalerweise innerhalb von 1 bis 3 Wochen nach dem Kontakt. Folgende Anzeichen können ein Zeichen dafür sein dass Sie eine Chlamydieninfektion haben:

• Abnormaler vaginaler Ausfluss, der einen Geruch haben kann
• Blutungen zwischen den Perioden
• Schmerzhafte Perioden
• Unterleibsschmerzen mit Fieber
• Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
• Juckreiz oder Brennen in oder um die Vagina
• Schmerzen beim Wasserlassen

Was sind die Symtome von Chlamydien bei Männern?

• Kleine Mengen von klarem oder trübem Ausfluss aus der Penisspitze
• Schmerzhaftes Wasserlassen
• Brennen und Jucken an der Penisöffnung
• Schmerzen und Schwellungen um die Hoden herum

Ungeschützter Geschlechtsverkehr kann auch zu Chlamydien in anderen Körperteilen wie dem Anus, dem Rachen und den Augen führen. Zu den Symptomen gehören:

Anus: Unbehagen und Ausfluss
Rachen: Normalerweise gibt es keine Symptome
Augen: Rötung, Schmerzen und Ausfluss

Wie werden Chlamydien behandelt?

Chlamydien sind leicht zu behandeln und können geheilt werden. Da es sich um eine bakterielle Erkrankung handelt, wird sie mit Antibiotika behandelt.

Um eine Chlamydieninfektion richtig zu behandeln, ist es wichtig, an den Körperstellen, an denen ungeschützter Geschlechtsverkehr stattgefunden hat, einen zuverlässigen Labortest durchführen zu lassen.

Je nach Art der Infektion, dem Ort, an dem die Chlamydienbakterien gefunden wurden, und Ihrem Gesundheitszustand wird Ihr Arzt Ihnen eine Chlamydienbehandlung verschreiben.

Nehmen Sie Ihr wie Medikament vorgeschrieben ein. Wenn etwas nicht stimmt, wenden Sie sich an den Arzt, der das Medikament verschrieben hat.

Verschwinden Chlamydien von selbst wieder?

Es gibt viele Missverständnisse über Chlamydien, die Ihrer Gesundheit schaden können.

Einige Krankheiten und Infektionen können in der Tat von selbst wieder verschwinden.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass man sich fragt: Gehen Chlamydien von selbst wieder weg? Die Wahrheit ist, dass das manchmal der Fall ist.

Bei etwa 20 % der Menschen, die keine Symptome haben, können Chlamydien spontan und ohne Behandlung abklingen. Das bedeutet, dass das Immunsystem des Wirtes die Chlamydien unter bestimmten Umständen auf natürliche Weise kontrollieren kann.

Unbehandelte Chlamydien können über einen langen Zeitraum ohne Symptome verlaufen. Deshalb ist es so wichtig, sich testen zu lassen und die Krankheit frühzeitig zu erkennen.

Wenn Chlamydien nicht behandelt werden, können sie eine Reihe ernster Komplikationen verursachen. Bei Frauen kann die Infektion auf die Gebärmutter und die Eileiter übergreifen, während sie bei Männern die Prostata befallen kann. Chlamydien können auch eine reaktive Arthritis verursachen, die die Gelenke und Augen angreift.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten
can chlamydia come back

Empfehle uns einem Freund

Passen Sie auf Ihre Lieben auf, indem Sie sie ermutigen, ihre persönliche Gesundheit zu überprüfen.

IN ARBEIT

Wenn Sie in der Zwischenzeit einen Freund empfehlen möchten, können Sie uns bereits kontaktieren und wir geben Ihnen beiden einen Rabatt:

Impressum

Check Your Health AG
Voie du Chariot 3
1003 Lausanne
CHE-492.795.987

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern, um unsere Dienste anzubieten, um zu verstehen, wie die Kunden unsere Dienste nutzen und damit wir Verbesserungen vornehmen können.