4 pränatale Vitamine: Schwangerschaftsvitamine für Mutter und Baby

   Published By: Nicole Pasini

Published Date:  24 June, 2022

4 pränatale Vitamine: Welche Schwangerschaftsvitamine für Mutter und Baby?

Frauen brauchen das ganze Leben lang Vitamine für eine gute Gesundheit. Besonders in der Schwangerschaft sollten werdende Mütter jedoch mehr an bestimmten Vitaminen zu sich nehmen. Denn das das wachsende Baby im Bauch erhält die Nährstoffe und Vitamine nur von der Mutter. Wenn die Mutter einen Mangel an pränatale Vitaminen hat, wird auch das Baby einen Mangel haben. 

Bedeutung pränataler Vitamine: Was du wissen musst

Zu den 4 wichtigsten pränatalen Vitaminen gehören mehrere B-Vitamine – B6, B9 und B12 – sowie Vitamin D. Wenn du also schwanger bist, aber einen Mangel an diesen pränatalen Vitaminen hast, kann die Entwicklung deines Babys beeinträchtigt werden. Bestimmte Pränatale Vitaminmängel können dazu führen, dass ein Kind mit Rückenmarksdefekten oder einem niedrigen Geburtsgewicht geboren wird – neben vielen anderen möglichen Erkrankungen.

Im Folgenden erfährst du, warum diese Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft – die B-Vitamine und Vitamin D – für die gesunde Entwicklung deines Babys im Mutterleib so wichtig sind.

Wann solltest du pränatale Vitamine und Mineralstoffe für Schwangerschaft einnehmen?

Früher als du denkst.

  • Wenn du versucht schwanger zu werden

Du bist bereit, eine Familie zu gründen? Zusätzlich zu den Vorsorgeuntersuchungen bei deinem Frauenarzt, dem Absetzen der Empfängnisverhütung und dem Verzicht auf ungesunde Verhaltensweisen wie Rauchen solltest du mit der Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen für eine Schwangerschaft beginnen.

Du kannst nicht vorhersagen, wie lange es dauert, bis du schwanger wirst – es können Wochen oder Monate sein – und du wirst erst einige Wochen nach der Empfängnis wissen, ob es geklappt hat. Pränatale Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil der Schwangerschaftsvorsorge.

  • Sobald du erfährst, dass du schwanger sind

Wenn du nicht bereits pränatale Vitamine einnimmst, solltest du damit beginnen Vitamine und Mineralstoffe für eine Schwangerschaft einzunehmen, sobald der Urintest deine Schwangerschaft bestätigt.

Dein Gynäkologe wird dir möglicherweise eine bestimmtes Produkt empfehlen oder dir sogar ein Rezept ausstellen, um dir die Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft zu erleichtern, aber du sollten nicht zu warten denn im ersten Trimester zählt jeder Tag.

Besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten, also in den ersten 12 Wochen, findet die wichtigste Entwicklung statt: Das Rückenmark und das Gehirn des Babys entwickeln sich, und die Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft helfen dabei. 

Eisen: Wichtiger Bestandteil von Vitaminen und Mineralstoffe in der Schwangerschaft

Eisen ist während der Schwangerschaft unerlässlich, um die sich entwickelnde Blutversorgung deines Babys zu unterstützen, ebenso wie deine eigene.

Der Mineralstoff ist sogar so wichtig für das Wachstum des Babys, dass sich die empfohlene Tagesdosis fast verdoppelt, wenn du schwanger bist. Niedrige Eisenspeicher können das Risiko einer Anämie erhöhen, und schwerer Eisenmangel kann zu niedrigem Geburtsgewicht oder einer Frühgeburt führen.

Es mag verwunderlich erscheinen, dass du während der Schwangerschaft mehr Eisen benötigst, da du während der Schwangerschaft keinen Menstruationszyklus hast und daher nicht mehr jeden Monat Blut verlierst. 

Aber dein Eisenbedarf steigt während der Schwangerschaft tatsächlich an, weil dein Körper mehr Blut produziert – um dein wachsendes Baby mit Sauerstoff zu versorgen und weil auch du wächst. Eisen ist auch wichtig für die Entwicklung des fötalen Gehirns

Ein niedriger Eisenspiegel kann das Risiko einer Anämie erhöhen, insbesondere in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft.

Vitamin-D: Warum ist das pränatele Vitamin D in der Schwangerschaft so wichtig?

Vitamin D ist für jeden Menschen wichtig, aber während der Schwangerschaft ist es besonders wichtig. Vitamin D ist einer der wichtigsten Nährstoffe für schwangere Frauen. Das pränatel Vitamin spielt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Knochen deines Kindes.  Obwohl dies sehr selten vorkommt, wurde ein niedriger Vitamin-D-Spiegel in der Schwangerschaft bei schwerer Unterernährung mit Erkrankungen wie Rachitis (Knochenerweichung), Muskelerkrankungen und Krampfanfällen bei Neugeborenen in Verbindung gebracht. Die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Vitamin-D-Spiegels während der Schwangerschaft kann auch das Risiko von Komplikationen wie Präeklampsie, Schwangerschaftsdiabetes und sogar niedrigem Geburtsgewicht senken. Und obwohl die Forschung noch nicht abgeschlossen ist, deuten Studien darauf hin, dass werdende Mütter, die genügend Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft wie Vitamin D zu sich nehmen, seltener zu Frühgeburten neigen. Obwohl der Körper bei Sonneneinstrahlung Vitamin D bildet, haben manche Frauen Schwierigkeiten, genug davon zu bekommen, insbesondere werdende Mütter, die in weniger sonnigen Gegenden leben oder eine dunklere Haut haben. Es ist zwar schwierig (aber nicht unmöglich!), das fettlösliche Vitamin mit der Nahrung aufzunehmen, aber die tägliche Einnahme von Vitamine und Mineralstoffe während der Schwangerschaft kann dir helfen, deinen Vitamin-D-Bedarf zu decken.  Sofern du nicht unter einem sehr schweren Vitamin-D-Mangel leidest, ist es unwahrscheinlich, dass du Symptome verspürst, wenn dein Vitamin-D-Spiegel niedrig ist. Wenn du jedoch den Eindruck hast, dass dein Vitamin-D-Spiegel zu niedrig ist, kannst du deinen Vitamin-D-Status am besten durch eine Blutuntersuchung feststellen. Anhand der Ergebnisse wird dein Arzt entscheiden, ob die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels für dich sinnvoll ist. Wie bei allen Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft solltest du nie etwas einnehmen, ohne es vorher mit deinem Arzt zu besprechen. Einige Nährstoffe, darunter Vitamin D, können in sehr hohen Dosen gefährlich sein.

Folsäure/Vitamin B9: Pränatale B Vitamine sind Co-Enzyme die “Hilfsmoleküle”

Um sicherzustellen, dass du ein gesundes Baby zur Welt bringst, solltest du darauf achten, dass du keinen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft besonders B-Vitaminen hast.

Für eine normale pränatale Entwicklung sind drei B-Vitamine erforderlich:

Der Grund dafür ist, dass alle drei B-Vitamine “Co-Enzyme” sind.

Enzyme tragen dazu bei, chemische Reaktionen in allen Ihren Zellen zu beschleunigen – und auch in den Zellen des sich entwickelnden Babys. Ohne Enzyme wäre menschliches Leben nicht möglich, denn chemische Reaktionen würden sich verlangsamen, so dass der Körper nicht wirklich etwas tun könnte.

Co-Enzyme – wie die B-Vitamine – sind “Hilfsmoleküle”, die bestimmte Enzyme benötigen, um richtig zu funktionieren. Wenn diese Enzyme nicht richtig funktionieren – zum Beispiel aufgrund eines Mangels an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft wie die B Vitamine, kann die Entwicklung des Fötus gestört werden.

So kann sich beispielsweise das Nervensystem des Babys nicht richtig entwickeln, wenn die Mutter einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft wie Vitamin B6 hat. Und das Baby könnte mit Defekten in der Wirbelsäule, dem Rückenmark oder dem Gehirn des Babys (Neuralrohrdefekten) geboren werden, wenn die Mutter während der Schwangerschaft nicht genügend pränatale Vitamine B9 – oder Folsäure – zu sich nimmt. 

Ein niedriger Spiegel an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft wie ebenso ein Vitamin B12 Mangel wird mit einem um 21 % erhöhten Risiko einer Frühgeburt verbunden ist. Leider ist Frühgeburtlichkeit eine der wichtigsten Ursachen für Behinderungen bei Kindern.

Kalzium: Einer der wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft

 

Kalzium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe, die du während der Schwangerschaft benötigst – zusammen mit anderen pränatalen Vitaminen und Mineralstoffen gibt dein Körper es an dein Baby ab, um die Entwicklung lebenswichtiger Strukturen wie des Skeletts zu unterstützen.

 

Kalzium ist auch ein wichtiger Nährstoff für das Herz, die Muskeln, die Nerven und die Hormone deines Babys.

 

Während der Schwangerschaft gibst du deinem Baby alles Kalzium, das es braucht. Wenn du also jeden Tag die empfohlene Menge an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft wie Kalzium zu dir nimmst, sorgst du für dein Baby und sich selbst.

 

Wenn du nicht genügend Kalzium zu dir nimmst, kann es zu Komplikationen kommen.

 

Unabhängig davon, ob du genug Kalzium zu dir nimmst oder nicht, gibt dein Körper weiterhin Kalzium an dein Baby ab. Daher achte bitte darauf das Kalzium zu ersetzt, was du abgebist, damit deine Knochen nicht geschwächt werden und dein Risiko für Osteoporose im späteren Leben nicht steigt.

In a Nutshell: Pränatale Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft

Pränatale Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft  wie B-Vitamine und Vitamin D, Eisen und Kalzium – sind für die gesunde Entwicklung eines Babys absolut notwendig. 

 

Wenn du also einen Mangel an einem diesen Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft hast, kann dies zu einer Reihe von gesundheitlichen Komplikationen bei deinem Kind führen.

Habe ich Vitaminmangel?

 

Du musst nicht raten, ob du einen Mangel an diesen Vitaminen hast. Mit einem einfachen Labortest von zu Hause kannst du bequem und zuverlässig deinen eigenen Vitamin Spiegel überprüfen.

 
Weitere Artikel die Sie interessieren könnten